Rund um Münster

Wohnraum für Studierende dringend gesucht

Von Entspannung auf dem Wohnungsmarkt für Studierende kann keine Rede sein. Im Gegenteil. Betroffen sind ganz besonders die Erstsemester*innen. Für viele, die sich zum Wintersemester in Münster eingeschrieben haben, wird es sehr eng. Darauf weist der Arbeitskreis Studentische Wohnraumversorgung am Samstag, 14. September, von 10 bis 13 Uhr am Domplatz vor dem Bankhaus Lampe hin.

Wohnungsangebote für Studierende können ganz einfach online angeboten werden. Screenshot: Sperre.

An einem Stand und mit dem aus den Vorjahren bekannten „Roten Sofa“ informieren Stadt, ASten der Universität und der FH, Internationales Büro der FH, Hochschulen, Studierendenwerke und „Wohnen für Hilfe“. Sie wollen bei den Münsteraner*innen und der Besucher*innen aus der Region dafür werben, sich als Vermieter*innen für Studierende zu engagieren.

Wer zusätzlichen Wohnraum für Studierende bereitstellen möchte, kann zum Beispiel das frühere Kinder- oder ein Gästezimmer oder den nicht genutzten Spitzboden vermieten oder auch eine Wohnung für eine Wohngemeinschaft (WG) anbieten. Andere könnten entdecken, welche Chancen „Wohnen für Hilfe“ auch ihnen selbst bietet. Befristet kann außerdem die Aktion „Deine Couch für Erstis“ Studierenden weiterhelfen.

Wer möchte, kann direkt am Infostand ein Wohnungs- oder Zimmerangebot für die studentische Wohnbörse des AStA der Universität abgeben. Online können Wohnungsangebote jederzeit kurzfristig und gebührenfrei eingestellt werden: https://www.asta.ms/wohnboerse.

Teilen: