Zum Leben zu wenig

Suche bei Jobbörse geändert

Nach dem Skandal um Datenhändler*innen hat die Bundesagentur für Arbeit die Suchfunktion ihrer Jobbörse geändert. So werden die Stellenangebote privater Arbeitsvermittler*innen nicht mehr automatisch angezeigt. Der*die Nutzer*in muss nun erst aktiv einen Haken setzen, dass diese Suchergebnisse auch angezeigt werden sollen. Bisher war es umgekehrt.

Hintergrund ist, dass nur ein Teil der Stellenanzeigen von der Bundesagentur für Arbeit betreut und kontrolliert werden. Nur Stellenanzeigen, die auch durch den Arbeitgeberservice betreut werden, unterliegen einer Qualitätskontrolle. Daher konnten Datenhändler*innen durch gefälschte Stellenausschreibungen illegal Daten erheben und nutzen.

Bei seriösen  privaten Arbeitsvermittler*innen sorgt dies für Ärger:  Sie sehen sich durch dieses Vorgehen vorverurteilt. Einzelne Unternehmen kündigten bereits rechtliche Schritte an.

Teilen: