Rund um Münster

„Gleichberechtigung. Amen. Erneuert die Kirche!“: Mahnwache mit kfd und Maria 2.0

Unter dem Titel „Gleichberechtigung. Amen. Erneuert die Kirche!“ rufen der Kreisverband Münster der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) und die Initiative „Maria 2.0“ zu einer Mahnwache für eine frauengerechte Kirche auf. Die Mahnwache findet am Samstag, den 05. Oktober 2019 von 19.00 bis 20.00 Uhr am Prinzipalmarkt in Höhe der Lambertikirche statt. Nach der Mahnwache soll es mit einem schweigenden Lichterumzug zum Bischofssitz gehen. Daher würden alle Teilnehmer*innen gebeten, Windlichter mitzubringen.

Demo von Maria 2.0 am 6. Juli 2019: „Wir können nicht nur brave Kirchenmaus“. Foto: Jan Große Nobis.

Anlass der Mahnwache ist der Beginn der Amazonas-Synode am 6. Oktober 2019 in Rom. Sie steht unter dem Thema „Amazonien: Neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie“.

Der Frauenverband im Bistum Münster und die Initiatorinnen von Maria 2.0 verbinden mit dem Treffen in Rom Zukunftshoffnungen, denn auch bei dieser Synode werde die Rolle der Frauen in der Kirche Thema sein. „Mögliche Entscheidungen haben eine gesamtkirchliche Bedeutung. Weitere Themen sind neue Formen von Seelsorge in Gebieten mit wenigen Priestern. Auch eine Lockerung des Zölibats und eine Zulassung verheirateter Männer zum Priesteramt sind im Gespräch“, so die kfd in einer Mitteilung.

Die Bischöfe nehmen bei dieser Synode vor allem die Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen in den Blick. Den Rahmen bildet die Umwelt-Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus.

Siehe auch: „Der Moment ist da, uns zu erheben! Wir fordern die Botschaft Jesu ein“: 1.500 Menschen fordern eine Erneuerung der Kirche.

Teilen: