Rund um Münster

„Die Weißen kommen“: Ein Theaterstück über Afrika. Und „über uns“

Die Berliner Compagnie kommt wieder nach Münster: „Die Weißen kommen“ ist das fünfte Stück der Berliner Compagnie über afrikanisch-europäische Beziehungen. In der Ankündigung heißt es: „Das Spiel beginnt mit weißen Tradern, Bankern, Kolonisatoren, Sklavenhändlern. Zug um Zug unterwerfen sie den schwarzen Kontinent. Auf ihrer Jagd nach immer größerem Gewinn ist fast alles erlaubt: Diebstahl, Raub, Völkermord. Doch wer eine zentrale Spielregel verletzt, wechselt die Seite, kämpft sich durch die Jahrhunderte der Sklavenschiffe, Zwangsarbeit auf den Plantagen, Ausbeutung, Unterdrückung und Massaker bis in die Gegenwart“. Ein trauriges Szenario.

Die Einladung zum Theaterstück „Die Weißen kommen“ der Berliner Compagnie. Grafik: Veranstalter*innen.

Das Theaterstück will fragen „Und wie sieht die [diese Seite] aus – zwischen europäischer ‚Entwicklungshilfe‘ und unfairen Wirtschaftsstrukturen?“ Die Berliner Compagnie weist mit ihrem Stück auf die strukturellen Ursachen hin, die mit Europa zu tun haben, „mit uns“. Im Anschluss findet eine Diskussion mit dem Ensemble statt.

Das Theaterstück findet am Dienstag, den 8. Oktober 2019 um 19:00 Uhr in der Aula des Pascalgymnasiums, Uppenkampstiege 17, statt. Karten gibt es für 13 Euro (ermäßigt 10 Euro / Gruppenpreise 8 Euro). Der Vorverkauf läuft im WN-Ticketshop, den Weltläden und bei  la tienda.

Veranstalter*innen sind: Eine-Welt-Forum Münster e.V., Eine Welt Netz NRW, FAIR Handelsgesellschaft mbH, Gesellschaft für bedrohte Völker Regionalgruppe Münster, Iriba Brunnen e.V., la tienda e.V., Oikocredit, Weltladen Münster und Vamos e.V. Gefördert wird das Stück durch die Entwicklungspolitische Veranstaltungsreihe Münster sowie vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen durch die Sozio Kultur NRW. (jgn)

Sperre Redaktion
Follow us