Rund um Münster

Mahnwache zum Tag der Deutschen Einheit vor dem AfD-Büro im Südviertel Münster

Die „Initiative Südviertel – keine Nachbarschaft mit der AfD!“ lädt zum Tag der Deutschen Einheit am Donnerstag, den 3. Oktober 2019, um 18:00 Uhr zu einer Mahnwache vor dem AfD-Büro in der Leostraße 16 ein.

Die Mahnwache im September 2019. Foto: Protestfotografie Münster.

Die regelmäßige Mahnwache der Initiative Südviertel findet seit nun 10 Monaten jeden ersten Donnerstag im Monat vor dem AfD-Büro in der Leostraße statt. In diesem Monat fällt der Termin der Mahnwache genau auf den Tag der Deutschen Einheit.

„Für uns ist das ein guter Anlass, die Mahnwache dieses Mal etwas größer zu denken“

„Für uns ist das ein guter Anlass, die Mahnwache dieses Mal etwas größer zu denken“, so Katharina Köhnke, die für die Initiative Südviertel einen Redebeitrag beisteuern wird. „Wir haben daher im Vorfeld weitere Gruppen und Initiativen aus Münster angefragt, die sich gegen Rechts und für eine offene Stadtgesellschaft engagieren“. Neben der Initiative Südviertel wird unter anderem auch das „Keinen-Meter-den-Nazis“ Bündnis einen Redebeitrag halten. „Normalerweise haben wir bisher immer still und nur mit unserer Präsenz gegen das AfD-Büro protestiert,“ sagt Bernd Backmann von der Initiative Südviertel. „Doch da gerade rechte Parteien und Neonazis den Feiertag gerne für eigene Zwecke missbrauchen, wollen wir dieses Mal auch mit unseren Stimmen ein lautstarkes Zeichen setzten.“

Auch stehen Ende Oktober die Landtagswahlen in Thüringen an, die AfD setzt dort alles darauf, stärkste Partei zu werden. Katharina Köhnke: „Daher ist es dieses Mal umso wichtiger für eine offene Gesellschaft einzutreten, in der eine Kultur des Miteinanders existiert“. Die Mahnwache soll für Akzeptanz von Andersdenkenden werben, dem Rassismus und der Homophobie jedoch mit Null-Toleranz gegenüberstehen. Es brauche wieder Mut, sich Rechtspopulisten ohne Angst entgegenzustellen, denn „Angst ist das Kapital der AfD, sie möchte unsere Gesellschaft spalten“, meint Backmann.

Die angemeldete Mahnwache wird jeden ersten Donnerstag im Monat fortgesetzt. Kai Bürger von der Initiative ergänzt: „Wir wollen zeigen, dass das Südviertel ein buntes und offenes Viertel ist, in dem Rassismus keinen Platz und das Büro der AfD keine Zukunft hat!“ (jgn)

Sperre Redaktion
Follow us