Rund um Münster

Klimaalarm: Bündnis ruft zu Aktionswochenende für Klimagerechtigkeit auf

Das Bündnis gibt es erst seit einigen Wochen. Trotzdem ruft das Bündnis „Klimaalarm Münster“ schon für Ende September zu einem „Aktionswochenende für Klimagerechtigkeit“ auf.

„Rote Linien fürs Klima“. Grafik: Bündnis „Klimaalarm Münster“.

„Mit diesem Aktionswochenende wollen wir ein nicht zu übersehendes Zeichen setzen“, so Gustav von Blanckenburg, Aktivist des Bündnismitglieds Fossil Free Münster. „Nach Katastrophen wie dem Umkippen von Gewässern, zwei Hitzesommern und Plagen, wie dem Eichenprozessionsspinner weltweit und nun auch hier in Deutschland sehen wir: Es ist schon längst fünf nach zwölf. Wir müssen die Klimakrise endlich gemeinsam in aller Konsequenz angehen. Darum sagen wir: Bis hierhin und nicht weiter!“

Als zentrale Aktion des Wochenendes ruft das Bündnis daher die Münsteraner Bürger*innen dazu auf, am Samstag, den 28. September 2019 eine Menschenkette um die Promenade zu bilden. Treffpunkt dafür ist um 12:05 Uhr auf den Prinzipalmarkt. „Um das Symbol einer „Roten Linie“ zu verstärken, sind rote Kleidung oder Accessoires herzlich willkommen“, so das Bündnis.

Das Bündnis weiter: „Damit wird die Stadt Münster, was die Klimaproteste angeht, auch nach dem groß angekündigten globalen Klimastreik von Fridays For Future Münster am 20. September 2019, zu dem 10.000 Menschen erwartet werden, vorerst nicht zur Ruhe zu kommen.“

„Und das ist auch gut so“, so Laura Peters von der BUNDjugend Münster, „Denn bislang ist auf keiner Ebene der Politik erkennbar, dass die Politiker*innen in naher Zukunft die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung der Klimakrise ergreifen werden.“

Das neue Bündnis ist ein Zusammenschluss von sieben Klimainitiativen aus Münster: Dabei sind Ende Gelände Münster, Fridays For Future Münster, Students For Future Münster, BUNDjugend Münster, SofA – Sofortiger Atomausstieg Münster, Interventionistische Linke Münster und Fossil Free Münster.

Neben der Menschenkette werden an diesem Wochenende zahlreiche kleine Aktionen verschiedener Initiativen stattfinden, insbesondere eine Podiumsdiskussion.

Veranstaltungen des Aktionswochenendes:

Donnerstag, 26.9.2019, 19 Uhr, Hörsaal S10 im Schloss
Podiumsdiskussion „Vom Hambi in die Hauptstädte – Zur Zukunft der neuen Klimabewegung“ mit Michael Zobel (Waldführer im Hambacher Wald), Hanna Poddig (Aktivistin und Autorin) und Carla Reemtsma (Fridays for Future Münster)

Samstag, 28.9.2019, 12:05 Uhr, Prinzipalmarkt
Rote Linie – Menschenkette um die Promenade (Rote Kleidung oder Plakate sind ausdrücklich erwünscht)

Website des Bündnisses: www.klimaalarm-ms.de
Das Bündnis bei Twitter: https://twitter.com/klimaalarm
Die Facebook-Veranstaltung ist hier zu erreichen.

image_printdrucken