Rund um Münster

Drei Fs in Münster: Wird morgen der Klimanotstand ausgerufen?

Morgenabend wird nicht nur der Antrag der Seebrücke im Rat der Stadt Münster behandelt, sondern auch eine Resolution von Fridays for Future Münster behandelt: Die drei Fs („fff“) wollen in Münster den „Klimanotstand“ ausrufen. Sie wollen damit erreichen, dass Münster bei allen ihren Entscheidungen „die Auswirkungen auf das Klima“ berücksichtigt. Alle Entscheidungen sollen den Kriterien der „ökologischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Nachhaltigkeit“ entsprechend ausgestaltet sein.

„Ich bin’s, der Klimawandel! Mache euch morgen FEUER unterm ARSCH!“ – FFF-Demo am 15. März in Münster. Foto: Jan Große Nobis.

Sie begründen ihren Antrag wie folgt: „Es kann und soll nicht erwartet werden, dass die Lösung dieses Problems alleine durch Eigenverantwortung und von Einzelpersonen erreicht wird. Es braucht jetzt auf kommunaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene griffige Maßnahmen, um dieser drohenden Katastrophe entgegenzuwirken.“

Zur Unterstützung ihres Ratsantrags rufen die Münsteraner Klimaschützer*innen daher zu einer Mahnwache ab 16.30 Uhr vor dem historischen Rathaus auf dem Prinzipalmarkt auf. Gegen 16.50 Uhr wollen sie ihre mehr als 1.800 für ihren Antrag gesammelten Unterschriften im Stadtweinhaus an Oberbürgermeister Lewe übergeben.

Die Ratssitzung beginnt um 17:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses.

image_printdrucken